Mitteilungen

17. Generalversammlung am Mittwoch, 11. April 2018 im Lokschuppen

Der 2. Vorsitzende Eberhard Schmid begrüßte herzlich die anwesenden Gäste und die versammelten Mitglieder des Fördervereins, die Bezirksbürgermeisterin Frau Pahl, Mitglieder des Bezirksgemeinderates, den ehemaligen Bezirksbürgermeister und zeitweise 1. Vorstand des Fördervereins Prof. Dr. Paul Ackermann sowie Vertreter der örtlichen Vereine.

Der 1. Vorsitzende Jörg Baisch war zum Termin der Generalversammlung beruflich im Ausland und ließ Grüße übermitteln.
Vor Beginn seines Berichts rekapitulierte Eberhard Schmid die veröffentlichte Tagesordnung. Es gab dazu aus der Versammlung keine Änderungswünsche.
In einem Rückblick auf das vergangene Jahr stellte der 2. Vorsitzende fest, dass dankenswerterweise „alles läuft“. In 3 Vorstandssitzungen wurden u.a. über Organisation und Ausrüstung des Lokschuppens beraten.
Im Rückblick besonders hervorzuheben ist in 2017 die 925 Jahr-Feier Gönningen sowie das 15 Jahr-Jubiläum des Vereins Lokschuppen. Hierzu wurde für ein Open-Air Konzert vor dem Lokschuppen die „Band Precious Time“ vom Lokschuppen-Verein engagiert.
Ein besonderer Dank geht an den Gönninger Bürger Klaus Maier für die Spende eines Bildnachdrucks „Bahnhof-Szene“ eines seiner Bilder.

Im laufenden Jahr stehen verschiedene Vorhaben und Investitionen an. Der Hallenboden wird in den Sommerferien durch Abschleifen, Versiegeln saniert. Für weitere Bewirtungsmöglichkeiten soll eine klappbare Theke beschafft werden. Die für Veranstaltungen gebrauchten Stehtische sind z.T. defekt und müssen ersetzt werden. Ein besserer Getränkekühlschrank geeigneter Größe ist erforderlich. Für die Warmwasseraufbereitung ist ein größerer Boiler bzw. geeigneter Durchlauferhitzer nötig.
Das „Langzeitprojekt Eisenbahnsignal“ soll in diesem Jahr zum Abschluss kommen. Bisher gab es Schwierigkeiten ein Bauunternehmen zu finden, das die Aufstellung durchführt. Zusagen, den Auftrag auszuführen gab es, aber leider keine Umsetzung.
Auch im Namen von Jörg Baisch sprach Eberhard Schmid seinen Dank an Carmen und Bernd Häußler aus für ihren besonderen Einsatz als Hausverwalter, der oft an Wochenenden, manchmal auch nachts bei Veranstaltungen gefordert ist.
Herzlichen Dank an den Vorstand für die geleistete Arbeit, dem Kulturausschuss, der wieder in der abgelaufenen Periode ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt hat. 

Ausgeglichener Haushalt
Maria Diebold erläuterte den Jahresabschluss 2017.
Das Haushaltsjahr 2017 weist eine positive Bilanz aus, trotz der erheblichen Ausgabe für das Open-Air Konzert anlässlich der Jubiläen. Für 2018 sind die Ausgaben geplant, die als Investitionen vom 2. Vorsitzenden bereits benannt wurden: Sanierung Hallenboden, Kühlschrank, Stehtische, usw.
Dank an die Stadt Reutlingen für den jährlichen Zuschuss, der ja gemäß Nutzungsvertrag für den Erhalt des Lokschuppens zu verwenden ist und für dessen Bereitstellung für die örtlichen Vereine.
Wichtig sind die Einnahmen aus der Vermietung des Lokschuppens zur laufenden Kostendeckung.
Wiederum erfreulich schließen die Kulturveranstaltungen für sich mit positivem Erlös ab, dank des ehrenamtlichen Engagements des Kulturausschusses

Rechnungsprüfer Uli Leuthe war krankheitsbedingt verhindert, die anstehende Prüfung mit durchzuführen. Gaby Lönnecker hat diesjährig in alleiniger Verantwortung die Rechnungsprüfung vorgenommen. Gaby Lönnecker bestätigt in ihrem Vortrag in der Versammlung eine vollständige und korrekte Buchführung.

Veranstaltungen im Lokschuppen – „Versuch, allen Ansprüchen gerecht zu werden“
Claudia Gumpper schlüsselte die gute Belegung des Lokschuppens nach Nutzern auf. Rund 12 % der belegten Wochenenden entfielen auf Ereignisse von Gönninger Vereinen, rd. 33 % auf Veranstaltungen des Fördervereins und rd. 55 % auf private Vermietungen.
Im Programmangebot des Fördervereins ist wieder versucht worden, allen Ansprüchen gerecht zu werden, u. a. mit zwei Kindertheatern, 5 Konzerten mit Musik von Rock, Irish Folk, Vocalensemble zu Songpoesie, dann Improvisationstheater, Kleinkunst und der immer gut besuchten Disco „Loki-Dance“ für alle.
Eberhard Schmid berichtete zur Auslastung des Lokschuppens durch regelmäßige Veranstaltungen der Vereine, VHS und weiteren. Zurzeit finden jede Woche ca. 15 Kurse im Lokschuppen statt, die von TG, Wolpertinger, VHS, Musikschule und DRK durchgeführt werden. Die Auslastung des Lokschuppens ist sehr gut: Jeweils Montag bis Donnerstag von 17:00 bis 21:00 Uhr belegt. Einzelne Lücken gibt es noch vormittags und an frühen Nachmittagen.
Der Lokschuppen ist für die Gönninger Vereine eine wichtige Lokalität.

Entlastung des Vorstandes
Bezirksbürgermeisterin Frau Pahl übernahm für die Punkte „Entlastung“ und „Neuwahl“ die Versammlungsleitung.
Auf ihren Antrag hat die Versammlung einstimmig der Entlastung des Vorstandes zugestimmt.

Wahlen
Nach Ablauf der 2-jährigen Amtsperiode wieder zu wählen waren der 1. Vorsitzende und 3 Mitglieder des erweiterten Vorstands.
Jörg Baisch, beruflich abwesend, hatte schriftlich hinterlegt, dass er für eine weitere Amtszeit – seine 4. Amtsperiode -  als Vorsitzender kandidiert und dass er im Falle seiner Wiederwahl die Wahl annimmt.

Zur Wiederwahl für den erweiterten Vorstand stellten sich für eine 3. Amtsperiode Maria Diebold, Dr. Rainer Kienzler und für eine bereits 4. Amtsperiode Claudia Gumpper.

In offenen Abstimmungen wurden einstimmig und bei Enthaltung der Kandidaten der 1. Vorstand und die Beisitzer für den erweiterten Vorstand durch die Versammlung gewählt.

Damit sieht der alte / neue Ausschuß für das kommende Jahr wie folgt aus:

1. Vorsitzender: Jörg Baisch
2. Vorsitzender / Schriftführer: Dr. Eberhard Schmid
Finanzen/Kasse: Maria Diebold
Beisitzer: Karl-Heinz Endreß, Claudia Gumpper, Bernd Häußler,  Dr. Rainer Kienzler, Mattias Utecht, Christoph Ziegler

Wahl Rechnungsprüfer:
Die bisher amtierenden Kassenprüfer Gaby Lönnecker und Uli Leuthe erklärten sich bereit, die Aufgabe weiter zu übernehmen. Uli Leuthe hat wegen Abwesenheit seine Bereitschaft zur Wiederwahl / Wahlannahme  schriftlich hinterlegt. Gaby Lönnecker und Uli Leuthe wurden durch offene Wahl einstimmig für die kommende Periode bestätigt. Es gab keine Enthaltungen mit Ausnahme der Kandidatin. Gaby Lönnecker nahm die Wahl an.
Eberhard Schmid dankte den Rechnungsprüfern für ihre Arbeit und für ihre erneute Bereitschaft die Kassenprüfung zu übernehmen.

Nach einer kleineren Diskussion zur Arbeit im Kulturausschuss, die inhaltlich im Vorstand und im Ausschuss weiterverfolgt wird, beschloss Eberhard Schmid - da keine weiteren Punkte eingebracht wurden - den offiziellen Teil der Versammlung mit herzlichem Dank an alle Helfer, Engagierte und die Anwesenden und lud zu weiterem Verbleib in gemütlicher Runde ein.

Dr.-Ing. Eberhard Schmid
2. Vorstand

 

Der Vorstand

Mitglieder des Vorstands des Fördervereins (von links ):
Christoph Ziegler, Bernd Häußler, Maria Diebold, Claudia Gumpper, Mattias Utecht, Eberhard Schmid, Rainer Kienzler
Nicht im Bild: Jörg Baisch, Karl-Heinz Endreß


info@lokschuppen-goenningen.de